Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Lernentwicklungsgespräche

Mit der Einführung des LehrplanPLUS haben die Schulen nach Beschluss der Lehrerkonferenz und des Elternbeirates die Möglichkeit, ein Lernentwicklungs­gespräch zwischen Kind, Lehrer und Eltern anzubieten.


Damit werden der Leistungsstand und die Lernentwicklung nicht mehr in einem Zwischenzeugnis dokumentiert, sondern in einem Gespräch dargelegt. Das Jahres­zeugnis wird in allen Jahrgangsstufen weiterhin in der üblichen Form ausgegeben.

Diese Lernentwicklungsgespräche finden zu festgelegten Terminen kurz vor Ende des ersten Schulhalbjahres mit Kind, Lehrer und Eltern zusammen statt. Grund­lage dafür sind vorher erarbeitete Einschätzungsbögen der Schüler und der Lehr­kräfte, damit die Lernentwicklung in den einzelnen Fachbereichen bzw. zu Sozial-, Lern- und Arbeitsverhalten erörtert werden kann.

 

Für Eltern, deren Sprachkenntnisse nicht für dieses Gespräch ausreichen, stehen an unserer Schule bei Bedarf Dolmetscher zur Verfügung. Am Ende wird gemeinsam eine Zielvereinbarung formuliert. Diese wird schriftlich festgehalten und dient als verbindliche Grundlage für das weitere Vorgehen.


Am regulären Tag der Ausgabe des Zwischenzeugnisses erhalten die Schüler nun diesen von allen Beteiligten unterschriebenen Bogen. In den Klassen 3 und 4 wird der Leistungsstand zudem weiterhin in Form von Noten dokumentiert.

In der 4. Jahrgangsstufe erhalten die Schüler gegen Ende des ersten Halbjahres einen Zwischenbericht in Form von Noten.