Platzhalter Bannerbild

Förderschulen

Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD)

 

  • Der MSD arbeitet grundsätzlich mit allen Grund- und Hauptschulen, die zur Kooperation bereit sind, zusammen (Stützpunktschule ist auch die Jean-Paul-Grundschule)
  • Der MSD unterstützt bei Fragen zur Diagnostik und Förderplanung
  • Der MSD berät Regelschullehrer und Eltern
  • Der MSD kooperiert mit anderen Fachdiensten, z.B. Ergotherapeuten, Logopäden, Beratungslehrer, Schulpsychologen, Kinderärzten, Kinder- u. Jugendpsychologen und stimmt Maßnahmen ab

 

 

MSD ist für Schülerinnen und Schüler gedacht mit

  • Lern- und Leistungsproblemen
  • Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und Rechnen
  • Konzentrationsproblemen
  • Wahrnehmungsproblemen

 

MSD so sieht unsere Arbeit aus:

  • Gespräche mit den Lehrkräften und den Erziehungsberechtigten, um die aktuellen Schwierigkeiten zu erkennen, insbes. Zielsetzung
  • Anamnesegespräch mit den Eltern und Auftragsklärung
  • Unterrichtsmitschau
  • Diagnostik; Durchführung von standardisierten und informellen Verfahren
  • Kooperation mit anderen Fachdiensten
  • Entwickeln eines Förderplans und Beratung der Eltern
  • Koordinierung und Begleitung einer adäquaten Förderung (ggf. stundenweise Betreuung von einzelnen Schüler/-innen in der Kleingruppe oder im Klassenunterricht)
  • Erstellung einer abschließenden fachlichen Stellungnahme mit Förderplan

Der MSD ist kostenfrei. Voraussetzung für unsere Tätigkeit ist jedoch das Einverständnis der Erziehungsberechtigten und die kontinuierliche Zusammen­arbeit zwischen Elternhaus und Schule.